Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 67.

  • Penglai System - Nahe Beylix

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Als Alanas Stimme aus dem Interkom schallte, kippte sich Summer - schon im Austehen begriffen - den restlichen Inhalt ihrer Tasse in den Kopf, während sie mit einer fließenden Bewegung der anderen Hand ihre Zigarette in den Aschenbecher drückte. Sie wendete auf der Ferse und wandte sich dem Waschbecken zu, wo sie ihre Tasse ausspülte und verräumte, noch während Dewin zum Interkom ging und antwortete. Als Dewin abschaltete und sich zur Brücke wandte, war sie bereits zwei Schritte neben und einen …

  • Penglai System - Nahe Beylix

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer drückte ihre Zigarette aus und holte eine weitere hervor. Klick! SWOOOOOSSSH! machte ihre Lötlampe und eine Rauchwolke stieg auf, während Summer Dewin aussprechen ließ. "Ich werde Mr. Walker unterstützen und dabei ein Auge auf ihn haben, nur für alle Fälle." entgegnete sie bestätigend. Sie nippte an ihrer Tasse, während Dewin die Newhall-Planung erläuterte. " 'Siedler' klingt gut. Vielleicht kann ich dort jene Teile meiner Einkaufslisten abhaken, die sich bisher als problematisch erwiesen…

  • Penglai System - Nahe Beylix

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer nickte Dewin bestätigend zu und nahm einen Schluck aus ihrer Tasse. "Danke, bis zum gemeinsamen Essen werde ich vermutlich nicht vom Fleisch fallen." sagte sie mit einem angedeuteten Lächeln. "Welche Veränderungen der Schiffssysteme schwebt Ihnen denn vor und kann ich dabei behilflich sein, Sir? Da ich jetzt weiß, dass wir einen Passagier haben, kann ich ihn womöglich unterstützen." Bei den anderen Besatzungsmitgliedern hatte sie sich zumindest im Außerdienstlichen einen etwas vertraulich…

  • Penglai System - Nahe Beylix

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Etwa 5 Minuten später: Summer schloss eine Wartungsklappe und verräumte das gerade verwendete Werkzeug mit ihrer üblichen Akribie. Sie blickte auf ihren Armbandcomputer, dessen Display den Wartungsplan der aktuellen Schicht anzeigte und nickte zufrieden. Sie war solide 13,7 Minuten vor der Zeit, was bei weitem genügte, um in der Messe auf eine Tasse Kaffee Halt zu machen. Mit nicht lautem, aber vernehmbarem KLACK-KLACK beschlagener Stiefel verließ Summer den Maschinenraum in Richtung Messe. "Gut…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer hatte für den Moment genug gehört. Sie stellte ihr L98A1 in den Copilotensitz, tastete kurz ihren Werkzeuggürtel ab und wandte sich Dewin zu. "Ich bereite nun das Außenteam vor, Sir. Bitte wünschen Sie uns Glück, dass es keine Reaver mit unerwartet guten Manieren sind." Sie schmunzelte angedeutet, ehe sie Haltung annahm und mit funkenstiebendem Hackenschlag salutierte. Sie machte auf dem Absatz kehrt und eilte im Laufschritt durch den Hallway achteraus. Im Maschinenraum schnappte sie ihre…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    "Remedy f.. Lavender. ...erstärker ...schädigt. FRAGE Spr..che Verstä...ung? MELDU... n..ch G...cht hava...rt." krachte es aus dem Lautsprecher im Cockpit der Remedy, die sich immer noch dem unbekannten Allianzschiff näherte. "...Leck ..m Treibstofftank. Leitungen d..f..kt n.. EMP Einsch... Feindliche Piraterie außer Gefecht gesetzt. ..n verletzter Crewman. Keine weiteren feindlichen Schiffskennungen in Reichweite festgestellt. Bestätigen Sie." "废话...!" zischte Summer, schnippte eine Zigarette h…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer blickte ebenfalls auf die Anzeigen und lauschte dem Gespräch zwischen Alana und Dewin. Als Alana „Die ist für mich?“ fragte, nickte sie. "Klein, kompakt, wenig Rückstoß, umhängbar. Sie schützt Dich, ohne Dich zu sehr zu behindern." Auf ihr „Shiny. Sei mir nicht böse, ich hoffe trotzdem dass wir sie nicht brauchen.“ antwortete sie nur: "Schießeisen sind shiny, Leute umlegen nicht, ich teile Deine Hoffnung." Nachdem Dewin seine Befehle gegeben hatte, nickte sie bestätigend. "Ich bleibe hier…

  • Kaliber

    Summer Davenport - - Regeln im Larp

    Beitrag

    Zitat von Knallfrosch: „konsens war ja auch ein: nö, dann sterbe ich zu schnell. “ Gabs da nicht dieses alte Sprichwort aus dem Dunstkreis der Opferregel-Befürwortenden? "Wer sich in Gefahr begibt, muss darin umkommen wollen." Ich bin auch der Meinung, dass unterschiedliche Kaliber unterschiedlichen Schaden verursachen sollten. Elite-Kaliber: 1 Schadenspunkt MEGA-Kaliber: 2 Schadenspunkte Demolisher-Granate: 3 Schadenspunkte und eine gratis Hochstufung des Krankenversicherungsbeitrags *kicherkic…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer nickte und war mit einem Schritt im Korridor. Anstatt zu klettern rutschte sie die Leiter herunter und für einige Sekunden erklang das Geräusch mit geübten Griffen angelegter Ausrüstung. Als sie nach nicht ganz zwei Minuten wieder zurückkehrte, hatte sich ihr Outfit nur wenig verändert: an ihrem linken Schenkel hing nun eine zweite Nightfall-MPi, an ihrem Rücken ein L98A1-Sturmgewehr, in angeclipten Gürteltaschen steckten Ersatzmagazine und in ihrem Stiefel ein Kampfmesser. "Etwas 'bequem…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    Summer nahm ihre Befehle nickend entgegen. "Bestätigung, Sir. Was die Schotten angeht, sollten wir sie sofort schließen, nur für alle Fälle." Ihre Stimme war fest und klar, für den Moment waren ihre persönlichen Probleme vergessen. So unangenehm die Situation womöglich werden könnte, einen guten Aspekt fand sie darin: Klare Befehle, klare Kompetenzen, klare Prioritäten. Sie war in ihrem Element, fast wie in alten Zeiten. Jetzt zählte nur noch die Pflicht, Schiff und Crew zu beschützen. "Vorschla…

  • Penglai System - Nahe Bottom

    Summer Davenport - - Cortexfeed

    Beitrag

    In der Kajüte war es stockfinster, einzig und allein das kleine gelbe Bereitschaftslicht am Interkom neben der Zugangsleiter enthüllte ein paar wenige Umrisse. Summer schlief nicht, sondern saß in der "ich hab mal was darüber im Cortex gelesen"-Version einer Lotos-Haltung auf ihrer Koje und versuchte zu meditieren. Zwar hatte sie sich inzwischen einigermaßen auf der Remedy eingelebt, sie genoss ihre Arbeit, sie hatte gelernt das Schiff zu lieben, doch sie hatte noch immer das vage, aber nicht ig…

  • Schnelle, geübte Handgriffe tasteten über Ausrüstung, Gurte und Verschlüsse. "MPi links, MPi rechts, ArmbandComp, Rucksack, Geldbörse, Funkgerät, Notnagel im linken Stiefelschaft..." Ein kurzer Blick in den Spiegel. "... und Schiffchen mit zwei Strich Neigung über Steuerbord..." Summer nickte zufrieden und wandte sich zum Gehen. Mit einer Hand schon an der Kajütenleiter griff sie mit der anderen noch nach einem schlanken Stilett und ließ es in der Scheide in ihrem rechten Stiefelschaft verschwin…

  • Ich hatte es leider nicht bis zum Aberdeen geschafft, aber jetzt mache ich erste Fortschritte. Ursprünglich wollte ich Summers im ForenRP erwähnten Armbandcomp aus einem Nokia Communicator und einer 3D-gedruckten Unterarmhalterung zusammensetzen, aber die Quatschgurke ist a) teuer und b) auch für viel Geld nicht mehr so leicht zu kriegen, daher arbeite ich jetzt an einer Übergangslösung: bigdamnheroes.de/attachment/36…94cf9bc766bdd0e2f70df8a36bigdamnheroes.de/attachment/36…94cf9bc766bdd0e2f70df8…

  • Summer hatte nach Jules' "Süße, ich weiß nicht, ob die Frühstücksecke hier der beste Ort für deine Waffe ist. Wenn du nicht aufpasst, stößt jemand an die Bank und dann suchst du die Schrauben nur unnötig im Gras." mit einem irgendwie monoton klingenden "Auch eine Form der Ablenkung..." und einem genickten Dank die angebotene Tasse genommen, keine Antwort abgewartet und war zu ihrem Tisch zurückgekehrt, wo sie sich wieder ihrer Einzelteilsammlung widmete. Nachdem sie jedes Bauteil überprüft und s…

  • Summer hatte die ganze Zeit still an ihrem Tisch gesessen. Ihre MPi lag inzwischen in Einzelteilen auf einem Tuch ausgebreitet, wobei "Einzelteile" wörtlich zu nehmen war, jede einzelne Schraube war fein säuberlich auf dem Kopf stehend, in Reihen nach Größen sortiert in einer Ecke des Tuchs aufgestellt und die Federn und anderen mechanischen Teile akkurat nach Baugruppen sortiert. Ein selbst für Summer ungewöhnliches Übermaß an pedantischer Akribie. Mittlerweile klemmte die dritte dick gedrehte …

  • Noch sinnlich beschwingt von der Zeit, die sie mit der Companion Shivaja verbringen durfte und ein wenig beschickert von der etwas reichhaltigeren Menge 手节, die sie sich für den Landurlaub gegönnt hatte, war Summer in ihre Kajüte zurück gekehrt, aus ihren Klamotten geklettert und erstmals seit längerem binnen Sekunden, mit der Andeutung eines seligen Lächelns eingeschlafen. Doch während Shivajas Gesellschaft Balsam für Summers Seele gewesen war, hatten ihre neugierigen Fragen über Summers Leben …

  • Summer hob bei Dr. Morgans Frage eine Augenbraue und ließ ihn zu Ende sprechen, bei seinen letzten Worten indes zogen sich ihre Brauen ein wenig zusammen und zeigten so einen Hauch ihres Missfallens darüber, dass der Doktor ungebeten ihre Hygiene in Frage stellte. Als ob sie nicht wüsste, dass man zu einer Untersuchung nicht verdreckt erschien. Zu gerne hätte sie ihm dazu ein paar geharnischte Takte diktiert, doch die Form musste gewahrt bleiben. Und so entgegnete sie freundlich, in für sie nich…

  • Auf Dewins Geste hin ging Summer mit präzisen Schritten, an denen erst im Näherkommen die leichte Andeutung eines Hinkens zu erkennen war, die Rampe hinunter auf die Lazarus zu, sodass sie ankam, als er gerade das "ausgedehnte Essen" erwähnte. Sie stand kerzengrade, wartete Dewins Worte ab, lächelte Dr. Morgan höflich zu und reichte ihm mit den Worten "Summer Davenport, Schiffsingenieurin, seit Jiangyin unter Captain Callahans Kommando. Erfreut, Sie kennen zu lernen." die Hand zum - sollte Morga…

  • Summer schloss den schnellen Check-Up ab; zufrieden mit dem tadellosen Zustand der überprüften Anlagen packte sie die Diagnoseausrüstung wieder in die Werkzeugkiste. Behände kletterte sie an der Hülle der Remedy nach oben, biss sich auf die Lippe, als ihr immer noch lädierter Arm mit einem stechenden Schmerz dagegen protestierte, dass sie ihn nicht mehr als wirklich unbedingt notwendig schonte und betrat das Schiff durch die selbe Schleuse, durch die sie es verlassen hatte. Ihr Weg führte sie in…

  • Erhitztes Metall knallte beim Abkühlen, Dampf pfiff aus Überdruckventilen und ein leichter Dunst stieg über den Triebwerksgondeln auf, nachdem die Remedy aufgesetzt hatte. Summer öffnete die Rückenschleuse nahe der Messe, kniff andeutungsweise die Augen zusammen in der kühlen feuchten Waldluft und kletterte gerade so weit, dass sie sich umsehen konnte, ohne selbst ein all zu verlockendes Ziel zu bieten. Sie hatte davon gehört, dass die hiesige Bevölkerung nach einigen unschönen Zwischenfällen ei…