Regelwerk Disskusion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regelwerk Disskusion

      Mir sind in letzter Zeit ein paar Sachen im Regelwer aufgefallen die ich hier gerne zur Disskusion bringen würde. Auch der Vorschlag mit den gesenkten LP vom Ketzer gehört für mich zu den besseren Ansätzen.

      Also fangen wir gleich mal mit den LP an.

      3LP statt bisher 6 finde ich vernünftig auch die Art wie Ketzer das dargestellt hat. Der erste behindert mich weil es einfach Wehtut, der zweite Treffer macht ein Körperteil unbrauchbar bis es durch Regeneration oder einen Medic Gerichtet wurde, der Dritte treffer macht sofort Bewusstlos wenn keine Regeneration oder eine Ärztliche Behandlung in X Zeiteinheiten erfolgt wars das mit dem Char. Prügelpunkte würde ich auch senken auf 3 und sagen, dass nach verbrauch der Prügelpunkte Schaden auf LP geht. dann käme man wieder bei 6 Rum und wäre am Ende wieder Bewusstlos und bräuchte schlimmstenfalls einen Arzt.

      Weitere Nachteile.

      Mir ist aufgefallen das eine schwache Version von Wahnsinn fehlt. Was wären wir alle ohne Marotten oder Tics. Diese sind halt diese kleinen störenden Fehler im Alltag die aber wenig behindern, insofern 5 Punkte Nachteil.

      Kosten für die Sonderfertigkeiten Pilot.

      Als Piloten Char muss man sich meistens eh ein zweites Standbein aufbauen weil Piloten seltenst auf Cons was leisten können. Außerdem sind im Moment zu wenig Cons um ausreichend Punkte zu verdienen. Ich weiß zwar wie Dougles das mit den Sonderfertigkeiten gedacht hatte aber ich vermute das wir bei den derzeitigen Kosten diese Sonderfertigkeiten fast nie auf einem Charbogen sehen werden. Insofern schlage ich vor die Punktkosten zu halbieren.

      Das waren erstmal meine 3 Hauptanliegen, wem noch was einfällt gerne mehr. Ansonsten darf gerne Disskutiert werden.
      "Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein." Humphrey Bogart
    • Du magst Kleine Ticks und etwas Wahnsinn? Dann Bau es doch in deinen Charakter ein :) nicht alles muss gleich Punkte kosten und bringen...

      LE herabsetzen ist ein interessanter Gedanke, jedoch heißt dies auch mehr als dies zu bearbeiten... rüstungsregeln müssen dazu ein Balancing haben. Ebenso gibt es Kombos von avorteilen die es erlauben gleich 3 Le Schaden zu machen... So was wären nun Godkiller. Harter Hund hingegen kann verdammt gut werden. Auf der anderen Seite ist ausgezehrt ein fataler Nachteil auf einmal. Wenn man dann nur noch 2 LE besitzt

      Blicken wir nun noch auf diverse Nerf. Mir fällt die sledge fire ein mit ihren Drei schusshülsen... Ähm ja... Time to das Good bye heißtesda für viele chard im Falle des Falles...

      Die Idee der LE Reduktion klingt durchaus interessant, würde aber (aus der Hüfte geschossen) 4 LE nehmen.

      Warum? Egal welchen blaster wir nehmen mit welcher mun (bedenkt 2 Schaden bei megadarts) steht man noch, und kann entscheiden die Waffen zu strecken. Bei 3 LE Basis sehe ich zu schnell die Möglichkeit das dies nicht mehr geht und alles in einem Blutbad endet. Vor allem wenn die Orga wahnsinnige Spieler durch stimmen im Kopf umdreht und gegen andere SC hetzt.

      Auch bei 4 LE kann man noch immer aus Spielhilfen geaben wie humpeln, kriechen, schreien, freie Aktion Blüten, etc.
      Wohl gemerkt sind sowas immer nur Spielhilfen.wer sich am Ende im Spiel daran ält oder mehr ausspielt ist individuell. Sorgt aber dafür wie Leute wahrgenommen werden.

      Beim Schrauben an der LE müssen auch die Medicskills überarbeitet werden.
      Und noch was bei reduzierter LEis das Überleben der Mechanics bei Bombendetonation in keiner Weise mehr glaubwürdig... Das ist es so schon nicht, aber man will als Orga ja nicht wegen sowas gleich Mal 5 Spieler vom Con entfernen... Nur mit reduzierter LE müsste man ja dann Sprengsätze so regulieren, dass sie teilweise weniger Schaden als ein Nerfschuss machen ;) (denke an die Sledgefire)

      Kurz um ein Schrauben an der LE bedeutet vieles zu berücksichtigen und auch die Kosten mancher vor- und Nachteile zu überarbeiten.
    • Honigkuchenwolf schrieb:



      Die Idee der LE Reduktion klingt durchaus interessant, würde aber (aus der Hüfte geschossen) 4 LE nehmen.
      Analog dazu müsste man XLR-Disk-Blaster auf 2 bzw 4 Punkte Betäubungsschaden abschwächen.

      Davon abgesehen: Absenkung auf 4 LP findet meine vollste Zustimmung.
      Das würde den Wert eines Lebens erhöhen und wie Ihr auch schon sagtet,
      ebenso den Wert verschiedener Vor-/Nachteile, aber auch den Wert getragener Panzerung.
    • Kevin danke für deinen Einwand, mit 4 LE hast du natürlich recht wobei ich die Ansäzte bis Bewusstlos bei 3 lassen würde. d.H. den 4 LP verliert man durch Verbluten oder oder weil jemand einem am Boden liegenden mit einem gezielten Schuss den gar aus machen will. Letzeteres würde aber mit der Opferregel kollidieren die ja gezielte Hinrichtungen/Todesstöße nur nach vorheriger Absprache mit dem Opfer erlaubt. Mit Zäher Hund würde man demanch in zukunft den LP dann dennoch verlieren, man ignoriert den Treffer nicht mehr, aber die Auswirkungen würden sich dann um 1 nach Hinten schieben. Also der erste Treffer führt zwar zu LP verlust bleibt aber dann ohne Auswirkung, der zweite Behindert durch schmerz, der Dritte macht das Körperteil unbrauchbar, Bewusstlosigkeit fällt dann weg bei 4 ist man gleich dahingeschieden.

      Das Megadarts zwei Treffer machen sollte doch nicht mehr sein, da man im Gefecht oftmals kaum Unterscheiden kann was einen da nun getroffen hat. Somit war mein letzter Kenntnisstand, egal was dich trifft es macht ein LP außnahme Diskshooter die gelten als Betäuber. Wir sollten also Regeltechnisch nochmal schauen das wir da erstmal auf einen gemeinsamen Stand kommen. Ich weiß nämlich grad nicht was richtig ist Megas ein oder zwei LP. Bei zwei LP würde ich mir sofort ne Mastodon als Schiffsgeschütz einbauen die macht dann alles Tot. Womit wir wieder bei der sogenannten Überbewaffnung angekommen wären.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GestiefelterKöter () aus folgendem Grund: Noch was eingefallen

    • Alles mögliche mit vor und nachteilen zu belegen finde ich jetzt übertrieben...
      da stimme ich hokuwo zu .. wer leicht wahnsinnig sein will kann es gerne machen oder mit sich selbst reden.
      Nachteile sollen eher ein werkzeug für die Orga sein um entweder spieler zu beschäftigen, an sachen zu hindern oder um sie mal fix "umzudrehen"
      Es sind auch sachen dir für subplots genutzt werden können oder in einen Plot reinspielen können.
      Kleinigkeiten die einen Charakter beleben können sollte der spieler selbst einbringen und nicht noch punkte kassieren für etwas was spieltechnisch so gut wie nichts ausmacht.
      Ein tick kann schön sein, aber es kann echt nervig werden sich ständig dran zu erinnern diesen tick zu zeigen, wenn man ihn nicht gerade privat selbst hat.

      Ich bin auch eher der Meinung, wenn dann auf 4 senken, sonst sterben spieler mal schnell wenn mal durch ne doofe situation, dass 2 megadarts ihren weg ins ziel finden und der spieler spotnan Tod ist.

      Und ja wir können mit dieser kleinen Änderung ne Menge sachen umkrempeln.

      Schaden generell
      hier: Bomben, Granaten, im RL überlebt das keiner neben so nem ding zu stehen,
      daher wäre es mal interessant damit spieler hierbei mal vorsichtiger als fahrlässiger werden.

      Betäubungsschaden (ich habe noch NIE ne feste regel über Betäubung gelesen)

      Diverse Vorteile und Nachteile hierbei schauen, werden vorteile und nachteile wertvoller? damit vielleicht teurer ja/nein
      Ich habe ja mitbekommen wie ein Spieler mal so 3 Punkte schaden mit nem messer gemacht hat.
      Sollte man auch mal schauen ob bestimmte vorteile nur erspielbar werden.

      Der Vorteile Berühmt/Bekannt zum bleistift kann eigendlich mit "nur erspielbar" markiert werden.
      Denn es gibt deutlich unterschiedliche Meinungen was dieser Vorteil aussagt.

      Ich muss mich hier auch schon wieder selbst unterbrechen, da ich gerade nicht viel zusammenbekomme aber ich hoffe man sieht meine ansichten bzw anmerkungen zu dem thema.

      Jede kleinigkeit die im Regelwerk verändert wird hat einen zielmich großen Rattenschwanz ohne das es sofort ersichtlich ist,
      Daher immer vorsicht walten lassen, die titanik wurde auch durch den teil des Eisberges versenkt den sie NICHT sehen konnten.
    • GestiefelterKöter schrieb:

      Das Megadarts zwei Treffer machen sollte doch nicht mehr sein, da man im Gefecht oftmals kaum Unterscheiden kann was einen da nun getroffen hat. Somit war mein letzter Kenntnisstand, egal was dich trifft es macht ein LP außnahme Diskshooter die gelten als Betäuber. Wir sollten also Regeltechnisch nochmal schauen das wir da erstmal auf einen gemeinsamen Stand kommen. Ich weiß nämlich grad nicht was richtig ist Megas ein oder zwei LP. Bei zwei LP würde ich mir sofort ne Mastodon als Schiffsgeschütz einbauen die macht dann alles Tot. Womit wir wieder bei der sogenannten Überbewaffnung angekommen wären.
      ja du hast recht. Das wurde damals nicht in den Kanon mit eingeführt. Ich persönlich fände es aber gut. Der Grund der Diskusion war damals das man nicht feststellen könne aus welchem Blaster welcher Schuss abbgefeuert wird (Da ging es noch darum, ob Einhänder 1 LE Schaden und Zweihänder 2 LE schaden machen würden) In dem Sinne sollten eher die Betäuber überdacht erden ;) bekomm ich mt das der Disc aus ner Praxis oder was kleinerem kam?

      ich denke man bekommt durchaus mit ob man von einem normalen Dart, einem größeren oder einer Demolisher Granate getroffen wurde. In der Regel ist der Mensch so aufmerksam dass er schaut was ihn da eben erwischt hat. Kämpfe in denen man das nicht mehr mitbekommt, sind Kämpfe in denen man so viele treffer abbekommt das solche Kleinigkeiten nicht mehr ins Gewicht fallen.

      Und Ja dann bau dir eine Mastodon als Schiffsgeschütz. Ich habe damit kein prob und sehe darin keine Überbewaffnung es ist ein Schiffsgeschütz. Stationär, dort wo das Schiff steht. Gibt tausend Möglichkeiten einer Orga soetwas auszuhebeln gerade bei deinem Schiff und deinem geflickten Sicherunssystem ;)
      bedenke bitte auch das mein Vorschlag damals war. Blaster mit größerem Kaliber als Militärisch zu markieren und deren Besitz und Verwendung als Illegal zu brandmarken ohne die dazu gehörigen Lizenzen. (für Marshal Spieler als Beispiel)

      ich habe kein Prob damit das Schiffsgeschütze verflucht große Löcher in verflucht kleine Menschen reißen... ist deren Aufgabe. Und wir haben nun einmal Regeln dazu Schiffe mit Geschützen auszustatten. Auch Geschütze haben ihre Nachteile... sie müssen nur ausgespielt werden.

      Und außerdem sind die Regeln zu Schiffsgeschützen eh so, dass da nicht die Dartgröße zählen würde:

      Regelwerk schrieb:

      Bordschützen-Waffen: (betrifft Kategorien 3 aus F 22: Schusswaffen)
      - Jeder Treffer aus kapitalen Feuerwaffen der eine Zielperson trifft verursacht 3 - 6 TP „direkten“
      Schaden oder auch mehr, je nach Art der Waffen oder einer SL-Entscheidung.
      - Schäden an Technik werden je nach SL Entscheidung gesondert behandelt.


      Und nochmal... Ich rate ganz massiv davon ab, dass Spieler nach einem Schuss (der bis zu 3 Schaden verursachen kann) gleich handlungsunfähig auf dem Boden liegen... Weil ich war in der Lage dass ich dann auf Miranda 2 meinen Char in die Tonne hätte kloppen können. Immer daran denken Firefly ist (auch wenn es meist so gespielt wird) kein PvE System es kann schnell zu PvP werden. Dann müssen alle Regeln von SC gegen SC ausgehandelt werden. Ergo nochmal def NEIN von meiner Seite zu 3 LE und der Spieler ist handlungsunfähig... Nein... never... Egal wie. Jeder Charakter sollte die Möglichkeit bekommen weg zu kriechen, zu humpeln, um Hilfe zu rufen.... weil sonst egal wie realistisch es kein schönes Spiel wird.

      ich rate auch davon ab neben den LE die Prügelpunkte zu senken... und dann überzähligen Schaden in echte LE zu verwandeln. Wiel dann wwären der gute Gestiefelte Köter und ich auf Miranda 2 auch in die Notaufnahme gekommen... jeder von uns hat sicher mehr als 4 Treffer abbekommen... Genau genommen rechne am Beispiel 3 LE mal durch wie viele Faustschläge ausgespielt werden müssen, bis jemand bei 0 LE landet... das geht sehr sehr fix.

      Aber wie ich bereits oben schrieb: Bedenkt was man alles ändern muss... Damit es stimmig ist.

      Lebenspunkte sind ein sehr zentraler Aspekt des Regelwerks. Sie sind Aspekt in den meisten zentralen anderen Regeln

      Ich erinner auch daran es gab mal Überlegungen, das Charaktere die mit einem Schlag die Hälfte ihrer LE verlieren sofort ihr Bewusstsein verlieren.

      Ergo. Anstelle die LE zu reduzieren kann man auch überlegen für besonders schwere Treffer Besonderheiten einzubauen. Allerdings kommen wir dann wieder in ein anderes Problem Rein... Überregulierung. Die wenigsten befolgen schon jetzt alle Regeln des Regelwerks in einer Stresssituation.

      Aber eines sollte jedem klar sein, weder an den LE schrauben will... es wird mit gewisser Wahrscheinlichkeit dazu führen dass eure Chars eher Verkrüppelt werden, verbluten oder ähnliches... wieso? Dummerweise schießen Leute auf Cons auch auf die Medics... Aber irgendwie haben die Medics meist die Prio sich untereinander zu helfen ehe es an dritte Charaktere geht... zumindest hatte ich dies Gefühl auf Miranda 2. Weniger LE bedeutet die Medics müssen mehr an sich untereinander schrauben... ergo weniger Zeit für den Rest... Achja und bedenkt Medics können immer nur einem Charakter zeitgleich helfen. Weniger LE bedeutet auch weniger Durchhaltevermögen... bedeutet ihr braucht alle früher den Medic... der Dummerweise dann aber noch beschäftigt sein könnte.

      Auch ein Grund warum ich nicht möchte dass Charaktere nach 3 verlorenen Lebenspunkten schon nicht mehr agieren können... Ich spiele nen Medic... keinen Totengräber.

      ich sehe das pessimistisch? Vieleicht aber ich rede von den Erfahrungen die ich auf den Mirandacons gemacht haben die für uns schon als Schlachtencon bezeichnet werden können. Auch von der Erfahrung die ich als Orga des Kalidasaruns machte.
    • Gut aber bei Waffen von Kapitalen Schiffen finde ich, das es noch mal nen ganz anderer schnack ist da diese ja anti schiffswaffen darstellen sollen. Ich glaube die Schwierigkeit ist wenn die Leute 6 LP haben werden sie auch nach 6 Treffern einen Effekt ausspielen. Der Anfang der Diskussion war ja das es als zu undramatisch empfunden wurde das die Leute ihre Treffer nicht ausspielen und viele werden dann einfach ihre 6 LP vorschützen, auch wenn wenn ne Regel eingeführt wird das jeder Treffer ausgespielt werden soll werden viele kommen und sagen: der hat mich nur gestriffen oder das war nur die Ausrüstung, den hab ich garnicht gespürt ect. Ist halt neun schwieriges Thema. Mir gefiel eigentlich die Idee das er ab den dritten "nur bewusstlos" ist und erst ab dem 4 wirklich von nem Arzt gerettet werden muss und vorher nur behandelt werden muss um seine Effekte abzubauen. Die anderen cons kenne ich leider nur vom hören sagen. Mich würde daher interessieren ob es "standardsituationen" waren oder eher "Ausnahmesituationen" für Spielcharakter bzw. Für cons.
    • Der_Ketzer schrieb:

      Ich glaube die Schwierigkeit ist wenn die Leute 6 LP haben werden sie auch nach 6 Treffern einen Effekt ausspielen. Der Anfang der Diskussion war ja das es als zu undramatisch empfunden wurde das die Leute ihre Treffer nicht ausspielen und viele werden dann einfach ihre 6 LP vorschützen, auch wenn wenn ne Regel eingeführt wird das jeder Treffer ausgespielt werden soll werden viele kommen und sagen: der hat mich nur gestriffen oder das war nur die Ausrüstung, den hab ich garnicht gespürt ect. Ist halt neun schwieriges Thema.
      Naja die Diskussion begann eher mit der Frage wie werden NSC im Spiel behandelt und gesehen... und je mehr ich in dem Thema las und mich damit beschäftigte freunde ich mich mit dem Gedanken des Users Franks an. diese Gruppe an Spielern nicht mehr NSC zu nennen... ich tendiere eher zu Begriffen aus Roman und TV... Statisten, Komparsen, Figurant oder Nebencharaktere (Wenn die SC die Hauptcharaktere oder auch Protagonisten sind)... mal sehen was mir noch einfällt.

      Der_Ketzer schrieb:

      Mir gefiel eigentlich die Idee das er ab den dritten "nur bewusstlos" ist und erst ab dem 4 wirklich von nem Arzt gerettet werden muss und vorher nur behandelt werden muss um seine Effekte abzubauen.
      Nun bisher hat man es recht individuell gehalten, jedoch gab es Anerkennung dafür, dass maan Verletzungen ausgesppielt hat, auch noch bis nach der Behandlung am besten den restlichen Con lang.
      Wie du im anderen Thread gesehen hast, ist dies obwohl kein fester Teil der Regeln so immens wichtig (für das Ansehen unter den Larpern) dass die meisten erst einmal erzählten dass sie auch ja jeden Treffer ausspielen, ehe es um das eigentliche Thema der Regeldiskussion ging.


      Der_Ketzer schrieb:

      Die anderen cons kenne ich leider nur vom hören sagen. Mich würde daher interessieren ob es "standardsituationen" waren oder eher "Ausnahmesituationen" für Spielcharakter bzw. Für cons.
      hmm jaein... ich habe jetzt 2 Mirandacons hinter mir, 2 Ambientetavernen (auf denen jedesmal von Terroristen eine Bombe gezündet wurde) und einen Reisecon (den ich als Orga und SL betreut hatte)

      Daher muss ich sagen es gibt keinen Standartcon. Wenn mein Char in eine Kneipe geht muss er fürchten dass eine Bombe explodiert... Landet er am Arsch des 'Verse in einer ehemaligen Militärischen Sperrzone muss er rechnen von Reavern oder Biomen in Streifen geschnitten zu werden... Was also ist ein Standardcon?
    • Ich denke auch viele Orgas bauen ja bewusst schießereien mit ein weil die Leute eben gerne nervöse Finger haben also lieber erstmal ne Horde NSC umschießen bevor sie doch nen PvP draus machen.
      Pappnasen wirst du auch mit überregulierung nicht vom Con abhalten können. Im grunde werden sich Pappnasen einfach über kurz odr lang selber disqualifizieren alleine dadurch das die Szene klein und familiär ist. Man spielt diese Leute einfach nicht mehr an und im schlimmsten fall werden sie bei Orgas aus dem Verteiler gestrichen. Gutes Auspielen gehört einfach zum guten Ton. Ein Con auf dem ein Captain Hawkins nicht irgend jemanden so anbrüllt und bepöbelt das sein Spieler nach dem Con ne Woche heiser ist scheinen irgendwie Unvollständig hehe. Auf unserem Con haben sich die Spieler untereinander selber so bespaßt das auch in Zeiten wo sie nicht Plotbeteiligt waren beschäftigt waren. Nicht zuletzt weil wir auf das Konzept NSC verzichtet haben und sogenannte GSC (geführte Spieler Chars) eingeführt haben.

      Jede Festnscrolle war im Prinzip ein Archetyp der von den Leuten komplett selber zum Leben erweckt wurde. nicht jeder GSC wusste jedes Plotdetail, so war die überaschung vom Rinderbaron nicht nur gespielt als sein Lakai ihn verraten hat. Das konzept mit den GSC führte dazu das unsere NSC wie andere Spieler behandelt wurden, den viele haben den Unterschied am Anfang garnicht gemerkt. Und auch unsere GSC hatten an ihrem freien Rollenspiel spass. Wenn ein Konzept nicht aufging haben sie es kurzer Hand umgestaltet bis es Funktionierte. Die Räuberbande am ende waren, bis auf den Chef der als GSC so angelegt war, deswegen vollmaskiert um die Spieler bewusst von ihren GSC-Rollen zu trennen und aus ihnen eben generische Banditen zu machen.
    • GestiefelterKöter schrieb:

      Mir ist aufgefallen das eine schwache Version von Wahnsinn fehlt. Was wären wir alle ohne Marotten oder Tics. Diese sind halt diese kleinen störenden Fehler im Alltag die aber wenig behindern, insofern 5 Punkte Nachteil.
      Das ist doch an sich mit N 23 "Nervöses Leiden" gut abgedeckt.

      Ich würde gern nochmal über die Stunner Sprechen.
      Zum einen können die zurzeit nur Allianz und Gesetzesvertreter legal besitzen. Vielleicht wäre es sinnvoll auch zumindest die Pistolen für zivilisten zuzulassen um ihren Gebrauch attraktiver zu machen.
      Ein anderer Punkt wäre die frage ob man sich nicht auch nach Alternativen zu Vortex Umsehen sollte, da die Vortex Reihe eingestellt wurde. Es gibt scheinbar nur noch ein paar Restbestände und gebrauchte zu kaufen. Langfristig könnte es also schwierig werden die überhaupt zu bekommen.
    • GestiefelterKöter schrieb:

      Als Piloten Char muss man sich meistens eh ein zweites Standbein aufbauen weil Piloten seltenst auf Cons was leisten können. Außerdem sind im Moment zu wenig Cons um ausreichend Punkte zu verdienen. Ich weiß zwar wie Dougles das mit den Sonderfertigkeiten gedacht hatte aber ich vermute das wir bei den derzeitigen Kosten diese Sonderfertigkeiten fast nie auf einem Charbogen sehen werden. Insofern schlage ich vor die Punktkosten zu halbieren.
      ...das sind ja im Prinzip auch keine Fertigkeiten für "Standard" oder "Hobby-Piloten" und sollten daher auch selten bleiben bzw. erst nach langwierigem Training zu erwerben sein, da sie im Anwendungsfall durchaus entscheidende Wendungen bringen können. Auch sollten sich Piloten mit derartigen Fertigkeiten (ähnlich wie z.B. Jagdflieger-Asse aus dem WW 2) von allen anderen ihrer Kollegen abheben - etwas besonderes sein.

      Halbiere die Kosten und die meisten dieser Fertigkeiten gehören bald zu den Standard-Piloten-Fertigkeiten MSleep .

      Auch wenn es momentan recht lange dauern kann diese Fertigkeiten zu erwerben, finde ich macht dann es viel mehr Spaß sich darauf zu freuen so man es mal geschafft hat.

      Zumindest ist das meine Meinung dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Douglas Fenwick ()

    • Hmm ich denke dass wirkliche Problem für Piloten ist das ihre Fertigkeiten zu sehen benötigt werden. Medics haben immer etwas zu heilen. Feuergefechte gibt es auf jeden con. Mechanics haben meistens was zu basteln. Also hier sieht der Spieler den direkten Benefit dafür XP aus zu geben. Doch es passiert viel zu selten dass Piloten Fähigkeiten voll ins Spiel integriert werden können. Um im Spiel zu sein bei wichtigen Szenen müssten Piloten also noch andere Fähigkeiten aktivieren. Doch haben sie dazu die XP?
    • Man könnte dann aber auch wiederum einen Vorteil Generieren der da Heißt veteran und solche sonderfertigkeiten verbilligt. Meine Pilotin ist ein Unificationwar erfahrener Kampfpilot und wird sich kaum in nächster Zeit solche Skills aneignen weil eben für eine einzige Fähigkeit bis zu 3 Cons nötig sind. Und dann tritt noch das auf was HoKuwo sagte.
    • Wieviel muß z.B. ein Medic ausgeben um wirklich "Alles" behandeln zu können - und ich meine damit nicht nur die rein medizinischen Fertigkeiten sondern spreche auch vom akademischen Wissen was er erlernen sollte um gut genug zu sein. Und wie viele Con's bräuchte er wohl dann dafür. Also auch wenn sie immer gut zu tun haben sind sie doch wohl auch ständig am lernen.

      Genauso könnte man nun sagen:

      Wenn also Piloten dadurch benachteiligt sind, daß sie ihre Fertigkeiten nicht sichtbar darstellen können, weil es ja an der dafür nötigen Technik fehlt und es dann eine unnötige Ausgabe von XP wäre, warum ist dann überhaupt jemand scharf auf diese Spezial-Piloten-Fertigkeiten.

      Vor den RimTales Regeln gab es für Piloten nur Fertigkeitsstufen vom 1- unendlich und nichts anderes weiter - hätte vielleicht gereicht es dabei zu belassen. Jedoch hatte ich beim schreiben der neuen Regeln dann die Idee für diese Spezialfertigkeiten, damit auch die Piloten etwas zum Ausschmücken haben. Das es kaum darstellbar sein wird hab ich dabei wohl nicht so recht bedacht.
      Man kann aber davon ausgehen, daß ein Pilot, der sich eine dieser Fertigkeiten antrainiert hat damit automatisch einen gewissen Veteranen-Status erreicht hat und diesen nicht erst bräuchte, damit die XP Kosten sinken.

      Vielleicht könnte man sich auch darauf einlassen, daß nach dem Erwerb der ersten Spezialfertigkeit alle weiteren um 5 XP billiger werden.

      Aber:

      nichts für ungut, wenn ihr die Regeln unbedingt ändern wollt/müsst weil der "XP-Kostenaufwand vs. XP-Erwerbszeitraum" nicht ins Konzept passen, dann solltet ihr alle anderen Vorteile/Nachteile/Fertigkeiten aber auch neu anpassen bzw. umarbeiten. Damit dann nicht bald die Medic's, Mechanic's und all die Anderen auf den nächsten Barrikaden lauern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Douglas Fenwick ()

    • Jeje, irgendwie geht es in eine andere Richtung als ich meinte.
      Ich bin mit Kosten/Nutzen bei medics durchaus zufrieden ;)
      Wie Kosten/Nutzen bei Piloten ist kann ich nicht sagen. Dafür hab ich den Bereich nicht intensiv genug betrachtet und ausprobiert. Mir ging es nur darum zu sagen, das wir in der Darstellung ein Dilemma haben was schnell halt einen gewissen Frust aufkommen lassen könnte (Möglichkeitsform nicht das es auch wo sein muss). Aber auf der anderen Seite stimmt es niemand ist gezwungen die Piloten Spezialfähigkeiten zu erlernen nur weil er im Schiff die Position des Piloten inne hat.
      Von Veteranenvoteilen halte ich wenig. Schon in P&P RPG nicht. Es ist unheimlich schwer ein Balancing zu finden zwischen Kosten des Votteils und den Boni die sich ja durch Masse akkumulieren. Ergo findet man in der Regel bei Leuten mit so einem Vorteil eine Bündelung von Vorteilen.
      Also anstelle hier an den XP Kosten zu schrauben sollte man lieber überlegen wie bekommt man es hin auf Cons Piloten mehr Raum zu schaffen ihren Char auszuspielen?

      Wenn ich mir die Serie anschaue bleibt Wash (leider) auch meist auf dem Schiff zurück und hält die Wacht. Er ist fast nie bei den Außeneinsätzen dabei. Allerdings gibt es genug Sctionszenen wo er mit dem Schiff sauber fliegen muss damit sich Leute Abseilen können, oder Beute hochgezogen werden kann. Ich denke an Trainjob, an die folgende mit dem Diebstahl des Lassiters, etc.
      Also lasst uns doch eher Mal drüber Grübeln wie man neben der Landeszene zu Beginn des Cons noch weitere Flugaktionen in Cons einbauen kann ;)

      Müssen Chars mit einem Shuttle an einen zweiten Ort? (Der OT dennoch gleich links neben dem Busch ist) wie wäre es noch Mal über Reisecons nachzudenken? (kalidasarun)
      Doch noch Mal über eine Brückencrewsimulationssoftware nachdenken? (Gibt es nun auch als VR)
    • Das man es nicht immer allen recht machen kann sollte jedem Klar sein, das Pilot nicht wirklich im LARP zum Einsatz kommt auch!

      Was die Kosten angeht, egal wie man es dreht es gibt da keine Ideale Lösung, wenn man jetzt mal Pilot und Mediziner vergleicht, mit 60 Punkte ist mein ein Spezialisierter Mediziner (2 mal 15Pkt Stufe 1, 15Pkt Stufe 2, 15 Pkt Stufe 3), mit 60 Punkten bei Pilot kann man entweder die Dortmunder fliegen und hat noch Punkte über, oder aber man kann halt bis 5000t mit Komplexität hoch fliegen und hat eine Spezialfähigkeit. Das finde ich so eigentlich recht ausgeglichen, wenn man jetzt noch den Mechanik vergleicht, sieht das auch nicht so schlecht aus, mit 60 Punkten kann man sich in einen Bereich spezialisieren und dann entweder einen weiteren dazu nehmen, oder halt mit Mechanischer Empahtie arbeiten.
      Von daher da würde ich an den Punkten nicht so viel drehen, als Pilot kann man maximal 325 Punkte ausgeben, bei Mechanik 270 Punkte (inkl. Illigal Stuff) und beim Mediziner kann man jetzt so schlecht eine Maximal Punktezahl benennen, da es ja die Frage ist wie viele Spezialisierungen es für Stufe 2 und 3 gibt.

      Wie man den Pilot besser fordern/fördern kann, ist im Larp recht schwierig, natürlich kann man mit einem Emulatoren arbeiten, aber selbst damit lassen sich die Spezialfähigkeiten Pilot nicht wirklich nutzen.
      Bisher wurde bei mir das Talent Pilot auch nur wirklich genutzt wenn wir in einer P&P Runde die Larp Charaktere gespielt haben, da lässt sich sowas halt recht gut nutzen.

      Warum ich scharf bin auf die Pilot Spezialfertigkeit ist es zu wissen das man's kann, ich habe derzeit zwei Spezialfertigkeiten und spare auf die dritte.

      BdT
      Rene
      Warum nur alter treuer Freund, warum gibt es in dieser Welt mit ihrer bunten Farbenpracht, in der man ständig tanzt und lacht, denn gar nichts mehr was für dich zählt.
    • Genau was ich sagen wollte. Auch wenn Piloten - innerhalb ihrer Profession - im Spiel meist nicht viel zu tun haben und sich dadurch andere Hobbys zulegen müssen um sich anderweitig beschäftigen zu können, sind sie doch eigentlich mit die wichtigsten Charaktere überhaupt. Ohne Sie kommt wohl niemand im Verse vom Fleck bzw. irgendwo sicher an.

      Vielleicht sollte man auf einem der nächsten Con's den Schwerpunkt mal in Ihre Richtung verlagern und Sie mal so richtig fordern. Mal so ein "Space-Race" im Asteroidengürtel oder auch mal ein anspruchsvolles Gefecht wäre nicht übel. Mit einem passenden Simulator wäre das ein Traum aber der steht wohl noch in den Sternen.

      Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr gerne Pilot. Und wenn man lange genug Erfahrung sammelt kann man auch einiges anderes außer nur ein Schiff steuern - es dauert dann eben ein wenig.
    • Douglas Fenwick schrieb:


      Vielleicht sollte man auf einem der nächsten Con's den Schwerpunkt mal in Ihre Richtung verlagern und Sie mal so richtig fordern. Mal so ein "Space-Race" im Asteroidengürtel oder auch mal ein anspruchsvolles Gefecht wäre nicht übel. Mit einem passenden Simulator wäre das ein Traum aber der steht wohl noch in den Sternen.
      Nun, wenn man in gewissem Grad auch mal ins Telling geht, wäre es nicht ganz so weit in den Sternen vieleicht. Zumindest wenn wir unsere Grauen Zellen anstrengen ;) Ja wir haben keine echten Raumschiffe zur Verfügung, aber von kleinem Modell eines Asteroidengürtels und Raumschiffminis die auf einem Brettspiel geschoben werden bis hin zu einem nachgebauten Cockpit mit Schaltern und Joysticks wäre sicher einiges machbar solange wir uns auf eines zurück besinnen... Unsere Phantasie... am Ende sind die Patienten meines Charakters ja auch nicht ehrlich verletzt...
    • Honigkuchenwolf schrieb:

      Doch noch Mal über eine Brückencrewsimulationssoftware nachdenken? (Gibt es nun auch als VR)

      Rene Ordos schrieb:

      Das man es nicht immer allen recht machen kann sollte jedem Klar sein, das Pilot nicht wirklich im LARP zum Einsatz kommt auch!

      Honigkuchenwolf schrieb:

      Ja wir haben keine echten Raumschiffe zur Verfügung,

      Beim Star Trek LARP werden in die Brückenkulisse eingebaute PCs und das Computerspiel Bridge Commander zur Simulation von Raumschlachten mit bis zu 64 beteiligten Schiffen (Spielerschiffe + vom Computer gesteuerte Schiffe) zu simulieren.
      Wir müssen uns dazu keine 40m^2 Brückenkulisse besorgen, es genügt im Grunde ein WLAN-tauglicher Laptop mit einer umgebauten USB-Tastatur dran.
      Fragt sich nur, ob es sowas wie Bridge Commander auch mit Schiffen aus dem 'Verse gibt.