Cortex - wie funktionieren Datenverbindungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cortex - wie funktionieren Datenverbindungen?

      Hallo,

      ich hab mit einigen Mittlerweile diskutiert wie im Cortex Datenpakete von A nach B kommen. Wir Reden davon dass die Datenpakete über mehrere Sonnensysteme hinweg zielgenau den Empfänger erreichen können. Nur wie geht das?
      Wenn wir Als Beispiel von der Erde aus ein Radiosignal versenden, kann die Ausrichtung des Senders minimal verschoben schon zig Millionen Kilometer Abweichung beim Empfänger bedeuten... Einfach mal daneben gefunkt. Das wäre jedoch negativ da das Cortex für viele Planeten oftmals die einzige Kommunikationsebene nach draußen ist.
      Des Weiteren hat das Cortex ja auch weitere Aufgaben... wie das Tracken der Raumschiffe.
      Durch die Map of the Verse wissen wir dass es Cortex Relay Stationen gibt die einen Ring zwischen Borders und Rim bilden. Wie kann das Signal (das man ja nicht unterbinden kann) allein vom Core bis an die Grenzen des Rims gelangen, wenn es keine anderen Relay stationen und somit kaum wirklich eine Datenleitungsinfrastruktur gibt? zumal deren Unterhalt extrem kostspielig wäre.
      Wie kommt es dass man im Core und auch Borders schnell und unkompliziert Echtzeitvideowaves senden kann, während man im Rim besser mal bei textbasierenden Waves bleibt?

      Ein Lösungsansatz hat sich in einem anderen Bereich gefunden. Raumschiffe müssen einen Cortex Beacon besitzen. Über diesen sind sie Trackbar. Er wird zur Navigation benötigt. Das Abschalten oder Manipulieren des Beacon ist eine schwere Straftat.
      Auf der anderen Seite wissen wir schon vom heutigen Internet dass es von Vorteil ist Datenströme in kleine Pakete zu unterteilen und dezentral zu versenden und erst beim Empfänger wieder zusammen zu setzen. Dies verhindert unter anderem Überlasten.

      Was nun, wenn die Raumschiffe als Infrastruktur genutzt werden? als Repeater zwischen Sender und Empfänger. Sie sind zwar mobil, jedoch durch die Hohe Präsenz im Core ergeben sie ein flächendeckendes Netz, während weniger Raumschiffe im Rim die vorhandenen Datenleitungen minimieren.
      Die Daten würden also eine Art Raumschiffhopping machen. Jedes Schiff würde Datenpakete empfangen und weiter senden an das nächste Schiff, bis die Pakete beim Empfänger ankommen. Dies würde das eingehend beschriebene Problem den Empfänger direkt anzufunken umgehen.

      Es würde auch erklären warum das Rim die Relais Stationen benötigt (geringerer Flugverkehr) oder warum abseits der üblichen Handelsrouten die Ausleuchtung des Cortex quasi nicht vorhanden ist.
      Es könnte auch garantieren das Datenpakete definitiv ankommen, wenn sie auf einem Schiffsspeicher zwischengelagert werden, bis dies ein nächstes Schiff in Reichweite hat.

      Wie seht ihr das? denkt ihr dies könnte ein guter Ansatz sein? Oder gibt es noch weitere Ideen?

      ich denke diese Herangehensweise könnte auch Hackerspielern helfen. Man in the Middle Attacken als Beispiel.
      Ebenso könnte es bedeuten, dass Schiffe ihren Cortexbeacon aufrüsten können. um besser zu senden und zu empfangen (Verpasse niemals eine Folge der Real Houseweives of Londinium)

      Es könnte auch erklären warum das Manipulieren des Beacons so hoch bestraft wird.
    • Wir hatten ja darüber gesprochen und dem kann ich nichts mehr hinzufügen. ;)

      Ich mag schlichtweg die oben formulierte Idee. Vor allem weil diese Vorstellung des Cortex auch erklärt, warum es trotz hoher Technik und Raumfahrt immer noch nicht abgedeckte Bereich im Verse gibt und warum eine fehlende Lizenz für einen Cortex-Beacon (oder ein fehlender Cortex-Beacon) so hart geahndet wird. Und warum auch im Jahre 2510+ es etablierte Handels-/Reiserouten gibt... und weswegen gerade das Reisen im Rim fernab dieser Routen immer noch recht gefährlich sein kann. Oder warum es auch 500 Jahre immer noch Text-Messenger gibt im Cortex... XD
    • Fakt ist es muss überlichtschnelle Kommunikatiuon geben und es gibt sie aber nicht überall.
      Da so schnelle Kommunikation mit simplen Mittel nicht zu machen ist, kann man sich von dem Gedanken gerichteter Funkstrecken verabschieden.
      Die Schiffe als Relais zu benutzen ist blöd, nach welchen Grundlagen wir dein Schiff ausgewählt um die Daten weiterzuleiten, bzw. zwischen zu speichern. Machen da Piraten- und Schmugglerschiff auch mit bei der Verteilung?

      Und dann hast du auch ein riesen Sicherheitslücke, den jedes Schiff wäre "a man in the middel" und je nachdem hat man Tage um irgendwelche Verschlüsselungen zu knacken.

      Dann auch die Frage was für Datenmengen müssen die Schiff da mit sich rum tragen um die Funktion eine Relais bzw Zwischenspeicher zu erfüllen. Schau einfach mal was so Mengen durchs Internet laufen und derzeit läuft noch eine Menge an Komunikation usw. nicht übers Internet und bei Firefly ist der Cortex das Mittel der Kommunikation und Unterhaltung, sprich die komplette Kommunikation (Text Sprache Video) läuft darüber, gesammte Unterhaltung (Youtube PayTV Nachrichten usw) und das für eine weit größere Anzahl an Personen als es derzeit gibt.
      Nehmen die Schiffe auch bei VersePrime georderte Videostreams mit?

      Es ist das gleiche Problem wie die verseweit die Uhren syncronisieren, denn es gibt eine Standart Zeit die über al im Verse die gleiche ist, sprich über all ist zur Selben Zeit der 1. April 12 Uhr. Egal ob man auf einen Mond um einen Planeten gondelt, oder mit Prozente der Lichtgeschwindigkeit durchs All schießt.

      BdT
      Rene
      Warum nur alter treuer Freund, warum gibt es in dieser Welt mit ihrer bunten Farbenpracht, in der man ständig tanzt und lacht, denn gar nichts mehr was für dich zählt.
    • Die Idee zu Anfang, die HKW genannt hatte, geht davon aus, daß wir nicht zwingend für Firefly auf überlichtschnelle Kommunikation zurückgreifen müssten. Entsprechend wird es mit der Vorstellung von Datenübertragung betrachtet wie wir es heute kennen oder es uns zukünftig vorstellen könnten. Soweit mein Eindruck richtig ist, gibt es Theorien für überlichtschnelle Kommunikation, aber was es da zu beachten gilt... da muss ich passen. Erst recht, wie man es in ein Schiff oder das Verse verpacken könnte, auch wenn es Sci-Fi ist. Ich lasse mich gerne korrigieren, sollte es vielleicht sogar in Serie/Film/Comics doch erwähnt werden mit überlichtschnelle Kommunikation.

      Wenn man daher die Idee beibehält, daß Schiffe tatsächlich "kleine Relais" sein könnten ist es keineswegs unsinnig und gibt für einige Frage zumindest Antworten z.B. daß das Verse Bereiche hat, die "schlechten" Empfang haben, weil das Netzwerk nicht bis auf den letzten Planeten mit interplanetarem Glaskabel ausgelegt ist. ^^ Oder daß es einfach gefährlich sein kann ohne Cortex Beacon unterwegs zu sein... bis hin zu, daß es strafbar ist ohne zu fliegen bzw. ohne Lizenz. Dies sind schon gewichtige Punkte.

      Piraten- und Schmuggelschiffen würden sicherlich weniger bis gar nicht bei der Verteilung mitwirken. Ein reines Piratenschiff könnte sogar in Kauf nehmen auf eigene Faust und mit eigener Navigation (z.B. aktuellem Stand der Systemsoftware/autarkem Navigationsrechner plus guter Radar/Scannersystem) unterwegs zu sein, um aus dem Hinterhalt zu agieren. Ein Schmugglerschiff könnte den Beacon immer noch aktiviert lassen (auch um selber möglichst gut zu navigieren ohne größerem Aufwand) und sich auf gute Verstecke der Ware und unscheinbares Auftreten verlassen... anderweitig könnten sie sehr schnell auffallen oder es würde einen sicheren Transport in Frage stellen. Aber auch hier könnte ein Schmuggler vielleicht hoch pokern und tatsächlich ohne Beacon unterwegs sein, nur mit den eigenen Systemen.

      Wie darüber hinaus die Schiffe für die Übertragung ausgewählt werden würden... oder ob dies nicht sogar der Cortex Beacon selber übernimmt... wäre ein Gedanke den man einfach weiterführen müsste, derzeit ging es erst einmal darum den Gedanken der "Relais-Idee" zu verbalisieren.

      Das riesige Datenmengen über ein Schiff laufen könnten sehe ich zumindest als unproblematisch. Vor vielleicht 25 Jahren malte sich unsereins auch nicht aus, was wir uns heutzutage als reine Daten schicken. Wo ein paar Kb früher toll waren, ein MB schon groß... da schmunzeln wir nach weniger als zwei Jahrzehnten darüber, weil man bereits TB-Platten zuknallt, streamt... und parallel noch zocken kann. ;) Dies ganz simpel weitergedacht in 500 Jahren wo es vielleicht noch "exotische/futuristische" Speichermöglichkeiten geben kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dewin ()

    • Grundinspiration waren vermaschte Netze (Mesh) oder auch der Messenger Firechat wie es sie heute schon gibt, die keinen Bedarf an telekomunikations Infrastruktur haben (Wlan oder auch Mobilfunk, glasfaser etc.), sondern jedes endgerät zum Knoten im Netz wird.

      Die Frage nach Speicher und Auswahl der Schiffe wäre erstmal unerheblich, wenn die Schiffsbauer einfach Richtlinien durch die Allianz bekämen. Kurz um, japp jedes Schiff ist ab Verkauf Teil des Netzes. Klar werden apiraten und zwielichtiges Gesindel am Beacon schrauben. Die wollen ja auch nicht gefunden werden.

      Es gäbe so auch der Allianz die Möglichkeit ein zweites militärisches Netz aufzubauen nur unter Militärschiffen. Getrennt vom restlichen Cortex, was eine Erklärung sein könnte, warum nach Auswahl des Cortexknotens bei Aberdeen nur der zivile Bereich betroffen war.

      Was Hacking angeht, wäre noch immer Verschlüsselung möglich und machbar.
    • Dewin schrieb:

      Die Idee zu Anfang, die HKW genannt hatte, geht davon aus, daß wir nicht zwingend für Firefly auf überlichtschnelle Kommunikation zurückgreifen müssten.
      Leider musst du auf überlichtschnelle Komunikation zurück greifen, denn ansosnten sind echtzeit Unterhaltungen nicht möglich! Selbst von Mond zu Erde haben wir über eine Sekunde Verzögerung, schau ins Verse in Numbers, für jede AE Distanz brauchst 500 Sekunden für ein lichtschnelles Singnal und als Beispiel Erde Mars, da hast im besten Fall 0,372AE , im schlechtesten Fall 2,683AE, macht eine Verzögerung von 3 Minuten bis hin zu 22 Minuten. Wenn du jemanden ein Hallo auf den Mars schickst kommt frühstens nach 6 Minuten ein Hallo zurück und wenn nach 44 Minuten keine Antwort kommt, hat es entweder keiner gehört oder man ignoriert dich das wird eine echt langwierige Unterhaltung.
      Auf was für eine Art und Weise diese überlichtschnelle Komunikation standfindet ist ja dafür nicht relevant, aber die Cortex Relais haben unterineander eine langstrecken Verbindung. Schiffe, und Planeten ohne Cortex Relai haben eine Kurzstrecken Kommunikationeinheit (eigenes Cortex Terminal) um eine Verbindung zum nächstgelegenden Cortex Relai aufzubauen. Beides müsste überlichtschnelle Verbindung sein.

      Und da wird es auch nicht schneller wenn da Schiffe als Relai dienen, da die ja noch langsamer sind als eine einfaches Funksignal und so genau muss der Funk nicht gerichtet sein, kleinster Winkel der mit bisher für Richtfunk in die Finger gefallen ist waren 5°, da braucht man nur auf 4° treffen damit überhaupt was ankommt, der rest ist dann nur weil es noch besser geht.

      Dewin schrieb:

      Das riesige Datenmengen über ein Schiff laufen könnten sehe ich zumindest als unproblematisch.
      Doch ist problematisch, da Datnenmenge und Speichergröße Hand in Hand entwickeln, wenn du nicht die Möglichkeit hast große Daten zu speichern wirst du kaum bis keine großen Dateien anlegen. Da aber Zugriff auf entsprechenden Speicher vorhanden ist, werden von den Personen auch entsprechen große Daten angelegt.
      Macht keine großen Probleme, wenn die Anzahl der Dateien überschaubar ist, aber wenn es dann zehntausende bzw hundertausende werden.
      Wenn du Pentabytes in der Hosen Tasche spazieren tragen kannst, dann wirst du auch Datenmengen haben die diesen Platz belegen können.
      Somit müssste auf jedem Schiff ein kleines Rechenzentrum mitfliegen.


      Honigkuchenwolf schrieb:

      Grundinspiration waren vermaschte Netze (Mesh)
      Das ist zwar schön und gut, aber vermaschte Netze sind nichts weiter als Gruppen von Teilnehmen die sich bereist in eine Netz befinden. Wenn du dem Messenger Firechat das Internet weg nimmst, geht der Chat auch nicht mehr.
      Überleg dir mal ob der Chat funktionieren würde wenn du nur über die lokalen WLAN gehst. Selbst wenn man sagt das die großen WLAN Netze (Telekom Vodafone, Freifunk, ...) nimmst und die als unter sich verbunden ansieht, sprich alle die in Telekom WLAN sind, sind miteinander verbunden, wirst du Probleme haben über so ein Netz zu komunizieren.
      Somit kann der Cortex kein Vermaschtes Netz sein, da der Cortex die Verbindung der Teilnehmer überhaupt ist und ohne Cortex besteht keine Verbindung.



      Aber mal blöd anders betrachtet:
      Es gibt zwischen den Borders und den RIM eine Kreis mit Cortex Relais gibt,muss er dort wohl nötig sein, und wenn es im Core keine gibt, könnte es daran liegen, das im Core keine Sateliten gebraucht werden. Vieleicht haben ja alle bewohnten Planeten und Monde entsprechende Cortex Relais (vieleicht auch mehrere), um eine Echtzeit Komunikation im Core zu ermöglichen und soimit der Core was den Empfang angeht gut abgedeckt ist.

      In den Border und dem RIM ist die Fläche die man abdecken muss deutlich größer als die im Core, dann ist die Frage ob auf jedem Planeten schon ein entsprechendes Cortex Relai gibt, daher wird es wohl den Ring aus Cortex Relaisateliten geben, den diese lassen sich deutlich besser positionieren als Planeten die um etwas kreisen und damit decken die zumindes die Grundversorgung der Komunikation für Border und den RIM ab.
      Somit hätte der Core LTE, echtzeit Komunikation mit Video übertragung und in den Borders kommt man auf HSDPA, man kann da in echtzeit kommunizieren, aber halt mit abstrichen, im RIM kommt halt nur noch Edge an, Textnachrichten gehen noch recht schnell durch, aber an Videoübertragung in echtzeit ist nicht zu denken
      Das Problem liegt ehrer in der Bandbreite als an die Zeit die eine Übertragung von A nach B dauert, ein Ping läuft in Milisekunden von einem Ende bis zum anderen Ende des bewohnten Verse, ein 90min 3D Film in 4K braucht halt einen halben Tag bis es im RIM ankommt.
      Die begrenzte Bandbreite wird halt per QOS aufgeteilt, Militär hat priorität, für die wird immer was vorgehalten, größere Kriegsschiffe werden mit sicherheit einegene vollständige Cortex Relais an Board haben und könne somit unabhänging zum zivilen Netz.

      Man sollte Sachen nicht zu kompliziert machen, klar kann man den Schiffen noch eine Relaifunkton aufdrücken und ein komplizierte chaotisches Netzstrucktur hinein interpretieren, aber je komplexer man es macht umso mehr Sachen muss man bedenken und wenn das schon so im Detail ausgearbeitet haben willst, dann muss auch für die ganzen möglichen Probleme eine Lösung her, wie ich ja sagte Datenmengen sind ein Problem, Dauer des Transport, Verteilung, sicherstellung der Übermitlung und und und.

      BdT
      Rene
      Warum nur alter treuer Freund, warum gibt es in dieser Welt mit ihrer bunten Farbenpracht, in der man ständig tanzt und lacht, denn gar nichts mehr was für dich zählt.
    • Ok.. wie funktioniert es denn in unserem internet? Meines wissens wird dieser post hier sobald ich auf senden drücke, in keline pakete zerstückelt, die jenseits meines wlans mehrere routen nehmen und am Ende wieder zusammen gesetzt werden. Dabei wird nicht die schnellste route genommen, sondern so, das das netz gleichmäßig ausgelastet wird. die Knoten die dabei passiert werden, sind alles Rechenzentren? Wie hat es in Sharing Netzwerken funktioniert?
      Meines wissen benötigen Programme wie firechat kein Internet, da der Sender des Geräts benutzt wird. Hier hoppst die Nachricht also wirklich von Engerät zu Endgerät bis es den richtigen findet. Ein gutes Konzept meiner Meinung in katastrophengebieten wo die Infrastruktur zusammen gebrochen ist.

      Wir haben def Gebiete im Rim wo mehr als Edge vorhanden sein muss. viele Planeten im Kalidasa mit Schwerindustrie könnten so kaum arbeiten. beispiel Beaumonde. Es wird def Gebiete geben. Von Rim Planeten bis Border Monde wo die Infrastruktur minimal ist, aber woran wird dies liegen? Es sind in der regel auch jene Gebiete mit geringem Flugverkehr. Also ist es eine Henne oder Ei Frage. Wenig Verkehr weil schlechtes Cortex, oder schlechtes Cortex weil wenig Verkehr?

      Eine ÜLG Kommunikation will ich gar nicht ausschließen. Mir geht es wirklich nur darum mal zu überlegen, wie könnte es funktionieren, auch um unseren ahackerspielern mehr futter zu geben.

      Was Speicherkapaziätn angeht, wurde das Cortex immer wie eine Art Cloud beschrieben, kaum noch lokale Speicher, alles einfach online abrufbar und Streaming. Allerdings scheint dieser Weg nicht überall astrein zu funktionieren. Weshalb Simon ja seine Datarods (Datenspeicherstäbe) mit der medizinischen Fachliteratur besitzt.

      Auch muss das Cortex nicht zwingend wie das Internet funktionieren. Es übernimmt ja auch die Arbeit von Radar und GPS. Und wenn es da zu delays kommen sollte während des Flugs wäre das suboptimal. Also suchte ich nach einer Lösung die das berücksichtigen könnte. Aber ich gebe auch zu, ich bin kein IT‘ler.
    • Also erstmal braucht man ein Netzwerk, sprich die Geräte müssen auf irgen eine Art und weise mit ein ander verbunden sein, diese ist entweder Das Kabel was man an das Gerät steckt bzw die WLAN verbindung. Dann müssen sich die Geräte einig sein wie sie mit einander komunizieren wollen, sprich die müssen schon die selbe sprache sprechen (TCP, UDP, IPX usw) jetzt könnten die geräte Daten austauschen.
      wenn diese Netze sehr groß werden, spielt dann das Routing mit, das ist das mit der Geschichte das die Pakete über zwischen Stationen zwischen A und B passieren und wie genau das gemacht wird bleibt den betreibern dieses Netzes überlassen. Er kann bestimmte Geräte bzw. Dienste und noch ein paar ander Sachen bevorzugen oder hinten anstellen, kombinationen davon sind auch möglich.

      Das Internet ist ein reisiges Netzwerk, alle sind dort theoretisch mit allen anderen verbunden (lassen wir mal Firewall usw da raus änder nichts an der Erklärung) Wie du dich mit dem Internet verbindest ist egal das resultat ist immer das selbe du bist drin und alle die drin sind haben ein feste Anschrift (Beim Internet welches das TCP/IP Protokol benutzt ist das die IP, wir ignorieren hier auch mal das es mitlerweile IPv4 und IPv6 gibt).

      Wenn jetzt Daten übertragen werden sollen, muss erstmal die Adresse bekannt sein, somit schickst du an A die anforderung du möchtest Daten haben, im Falle des Internet geht deine anfrage mit der anschrieft an deinen Provider, der schickt es dann (je nachdem wo es hingehen soll) zu seinen nächsten Knotenpunkt und von da aus weiter in Richtung des Teils des Netzwerkes wo es hingehen soll. Die Route die diese Paket nimmt, wird danach geregelt wo es am schnelsten geht, weil wenn es irgendwo nicht schnell geht ist dort zuviel los und dann geht es wo anders lang, du kannst ja mal einfach ein paar tracert machen und die Koordinaten der Knoten auf eine Karte einzeichnen, da wirst du festellen das die ersten Stationen immer die selben sind und die letzten auch meist.

      Sharing Netzwerke haben keine Zentralen Server, sondern jeder teilt mit jedem anderen der dort mitmacht die Adressen die sie haben, aber damit das überhauot startet musst du erstmal einen einstieg finden wo du die anderen Adressen herbekommst, wenn du dich an einer Stelle verbindest wo kein andere drin ist und du hast nur diese Adresse, dann bist du alleine.

      Firechat braucht auch nicht zwingen Internet, aber es benötigt ein Netzwerk, wenn es kein Netzwerk gibt wird auch Firechat nichts machen, erst wenn du eine Verbindung zu einen Netz hast kann Firechat mit den anderen Geräten in diesem Netzwerk komunizieren, nehmen wir einfach mal 10 Leute mit Handy, so lange von den 10 Leuten sich keiner entschließt ein Netz aufzumachen, wird Firechat nichts machen, erst wenn der eine ein Netz aufmacht und die anderen sich mit ihm verbinden, kann per Firechat in diesem Netz komuniziert werden. Und es ist auch nicht möglich das man ein Handy in zwei WLAN netzen gleichzeitig ist, lässt die Hardwar nicht zu, ein Handy ist halt kein Repeater, sprich wenn man nur eine verbindung von 1 nach 2 hat und 2 theoretisch nach 3 kommt, muss sich zwei entscheiden wo er den sein will, entweder mit 2 oder mit 3 in einem Netz, er könnte jetzt zwar erst mit 2 eine Verbindung herstellen, dann würde Firechat die nachrichten von 1 für 3 an 2 abgeben, wenn dann zwei sich mit 3 verbindet bekommt 3 die nachrichten von 1 und so könnte 2 dann immer hin und her wechseln, so wie aber zwei weg ist, wird 1 und 3 nichts mehr von einander hören bis es wieder eine 2 gibt.

      Betreff Netzwerk, ein Netzwerk besteht schon wenn mindestens zwei Geräte Daten miteinander austauschen können, wenn es nur ein gerät ist, gibt es kein Netzwerk

      Und der Cortex ist ein Netzwerk, in wie weit dort Telemetriedaten von anderen Schiffen an andere übermittelt wird bleibt ja jedem selbst überlassen, das Internet bietet von sich aus auch nichts an, sondern stellt nur die verbindung her, erst ander Geräte die Dienste zu verfügung stellen füllen das Internet mit funktion, stell dir mal vor alles was mit http oder https zu tun hat (Webserver) würde aus dem Internet genommen werden, dann ist es für 90% aller Leute die im Moment in Internet sind nutzlos, kein Facebook, kein youtube, kein amazon...

      Und es ist kein Henne Ei Problem, es geht allein um Profit, warum gibt es wohl in Deutschland noch Gegenden wo es kein schnelles internet gibt und die sich immer noch mit einer 386 DSL Leitung begnügen müssen. Genauso wird es mit dem Cortex sein, im Core ist die Nachfrage nach einer verbindung zum Cortex sehr hoch jeder will zu jeder Zeit drin sein, also muss dort dafür gesorgt werden das dies Möglich ist, also baut man den Cortex dementsprechend aus, wie du sagt bei Beaumonde ist die Nachfrage sehr hoch weil es dort für viele benötigt wird also ist es dort auch enstprechend ausgebaut, das es auf Jiangjing eher schlecht als recht ausgebaut ist liegt einfach daran das dort die nachfrage zu gering ist um es auf schnell und immer verfügbar aufzurüsten.

      Warum gibt es dort wenig Flugverkehr, vieleicht weil dort nicht viel zu verdienen ist, weil dort nicht viel zu verdienen ist, gibt es dort auch nur wenig Leute, das es dort nur wenig Leute gibt, gibt es keine große Nachfrage für einen Cortex zugang, daher ist der Cortex dort nur schlecht ausgebaut.
      Selbst wenn man jetzt auf Jinagjing den Cortex so ausbaut wie im Core, wird dort auf einmal nicht mehr los sein.

      BdT
      Rene
      Warum nur alter treuer Freund, warum gibt es in dieser Welt mit ihrer bunten Farbenpracht, in der man ständig tanzt und lacht, denn gar nichts mehr was für dich zählt.