Siliziumplatten

    • Siliziumplatten

      Nachdem die Fukurokuju auf Santo gelandet war, besuchte die Crew zu aller erst Sash's Mutter Laura.
      Beim Bordell und gleichzeitiges zu Hause von Laura abgekommen, organisierte Sash Schlafplätze und Verpflegung für die ganze Crew im Etablissement seiner Mutter.
      Captain Troyer entschied sich für einen 3 tägigen Aufenthalt auf Santo, um Vorräte aufzufüllen und einen oder mehrere Aufträge Richtung Kalidasa zu besorgen.

      Während Captain Troyer sich um die Aufträge kümmerte, besorgte Sash die Vorräte und veranlasste bei einem alten Freund grundsätzliche Wartungen für die Fukurokuju,
      welcher er sich vorher vom Captain absegnen ließ.

      Am letzen Abend schickte Sash eine Wave an Dewin:

      +++ Incoming Transmission +++
      +++ Decoding... +++

      ++ Cortex Wave from White Sun System ++


      ++ 0056.1289.0669.5686.7513 ++

      ++ Fukurokuju ++


      ++ Signature: Sash Nyjeng ++

      Guten Abend Dew,

      wie geht es euch allen? Ich hoffe eure Reise ist seid unserer letzten Wave schön ruhig verlaufen.

      Ich wollte dir nur mitteilen, dass wir auf Santo so gut wie fertig sind und uns dann auf den Weg ins Kalidasa System machen würden.
      Wir bringen euch die Siliziumplatten auf jeden Fall mit und ich hoffe, dass Jacob auch noch ein oder zwei Aufträge in eure Richtung erlangen konnte.

      Hast du einen guten Vorschlag, wo wir uns treffen könnten? Wenn Troyer wieder da ist, werde ich ihn auch nochmal löchern, vllt. hat er einen guten Vorschlag.

      Jiàn nǐ
      Sash

      +++ End of Transmission +++
    • Handeschütteln hier. Ein Gläslein Schnaps da. "wǒ cào, warum muss man die alle so zum Reden bekommen"
      Jacob stapfte nach einigen trinkreichen Gesprächen zurück zum Schiff.

      DIe Fukurokuju stand da und starrte ihn an. Ebenso wie Acus, der neben dem schiff in einem kleinen Eimer etwas zu waschen schien.
      Jacob hob eine Augenbraue . von Acus war nur ein schulterzucken zu sehen bevor er sich weiter um sein etwas kümmerte.

      Jacob sah Sash am Eingang stehen und mit seiner Mutter reden. "tā mā de, Sash, Morgen bekommen wir 4 Kisten für Salisbury, und zwei Kisten die wir zwischendurch in den Orbit pusten sollen" er wandte dann seinen Blick an seine Mutter "Ich bitte um Verzeihung, wenn ich etwas gereizt wirke. Ich freue mich Sie zu sehen, aber warum will jeder zweite báichī einen Drink bevor man zum geschäftlichen kommt und am ende doch nur Kleinstaufträge hat die kaum was einbringen." Jacob fuchtelte beim fluchen herum bevor er schlagartig ruhig wurde.

      Er Hustete einmal laut, klopfte sich kurz die Kleidung ab bevor er sich erneut an die schmunzelnde Dame wendete "měirén, Verzeihung, aber der Tag war bereits etwas anstrengend, Ich wollte Sie nicht in Verlegenheit bringen!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Knallfrosch ()

    • Sash bemerkte Jacob im Augenwinkel und unterbrach die Verabschiedung von seiner Mutter.

      Laura antwortete schmunzelnd und freundlich:"Ach Jacob, es tut mir sehr leid, dass du keinen vernünftigen Auftrag finden konntest und "ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn man dadurch gereizt ist." Sie machte eine verständnisvolle Handbewegung. "Seid ihr euch sicher, dass ihr die letzte Nacht auf dem Schiff verbringen möchtet? Bei uns ist immer Platz für euch?" Sprach Laura zu dem Captain der Fukurokuju mit geöffneten Armen.

      Sash unterbrach diese Turteleien zwischen den beiden:"Wie nur 4 Kisten für Salisbury und warum sollen wir 2 Kisten in den Orbit feuern?" Sash ließ du Schultern hängen:"Das deckt ja nicht mal unsere Verbrauch, um ins Kalidasa System zu fliegen ... Ach Cap, ich habe Dew schon eine Wave geschickt. << er drängt sich zwischen seine Mutter und Jacob und zeigt ihm die Wave >> Hast du ein gutes Plätzchen, wo wir uns mit Dew und seiner Crew treffen können und ggf. ungestört die Siliziumplatte übergeben können?" Sash wartet kurz die Reaktion von Jacob ab und begann gleich wieder zu reden:"Wenn du eine Idee hast, dann schick Dew doch mal ne Wave mit deinem Vorschlag."
    • Nach dem Acus Jacob bemerkt hatte unterbrach er kurz den Waschvorgang einer kleinen Zündspule, welche er hier am Raumhafen gefunden hatte. Er spürte die Aufgewühltheit und Unzufriedenheit seines Alphatiers. Er überlegte kurz, ob er zu ihm gehen sollte, da er wusste, dass sein Alpha sich immer freute, wenn er ihm Aufmerksamkeit schenkte.

      Doch er entschloss sich, die Zündspule zu ende zu reinigen, um sie Jacob dann ins Cockpit zu legen. Denn auch bei diesem Unterfangen konnte er von ausgehen, dass sich Jacob freuen würde und außerdem bestand die Möglichkeit, dass er selbst eine kleine essbare Belohnung erhalten würde.

      Während sich seine Zweckgemeinschaft noch unterhielt, brachte Acus die nun glänzende Zündspule ins Cockpit und nahm geduldig auf dem Co-Piloten-Sitz platz, welcher gleichzeitig auch sein Lieblingsplatz war. Er wusste, dass die Kommunikation der riesigen Wegbegleiter oft lange andauern könnte, weshalb er es sich gemütlich machte und ein wenig döste.
    • Jacob Schaute Laura etwas verdutzt an "ich sagte nicht ich hätte nichts bekommen, nur wenig" er kramte einen Zettel aus der Tasche "genau genommen sogar eine Anfrage auf eine TB-2098 Triebkupplung" er hob den Zettel an und deutete drauf "da baut wer was zusammen und es klingt als hätten die örtlichen Händler keine passenden Teile da" er seufzte "Ich schick der Remedy deswegen nachher mal ne Wave" mit lauten knistern knüllte er den Zettel zurück in seine Tasche.

      Er nam die Wave von Sash entgegen und redete dabei weiter
      +Guten Abend Dew,
      wie geht es euch allen? Ich hoffe eure Reise ist seid unserer letzten Wave schön ruhig verlaufen.
      Ich wollte dir nur mitteilen, dass wir auf Santo so gut wie fertig sind und uns dann auf den Weg ins Kalidasa System machen würden.+

      "ich persönlich würde gerne eine Nacht woanders übernachten" sagte er während er die Wave weiter überflog.

      +Wir bringen euch die Siliziumplatten auf jeden Fall mit und ich hoffe,
      dass Jacob auch noch ein oder zwei Aufträge in eure Richtung erlangenkonnte.
      Hast du einen guten Vorschlag, wo wir uns treffen könnten? Wenn Troyer
      wieder da ist, werde ich ihn auch nochmal löchern, vllt. hat er einenguten Vorschlag.
      Jiàn nǐ
      Sash+

      "Ich schicke Dew gleich mal die Wave mit dem Angebot und unserem altuellen Kurs, ich spreche es mit ihm direkt ab, und bzw. die" er machte anführungszeichen in der Luft " 'verlorene' fracht Bringt uns mehr ein als die offiziellen" er überflog die mail erneut nach Schreibfehlern "ich würde mich freuen wenn Sie uns heute beherbergen würden wollen. Ich glaube Gerade acus würde sich da sehr freuen"

      Er blickte von der Mail hoch "ich schicke ihm die Infos Direkt, einen Kurs wird er uns sicherlich geben können wenn er seinen kennt und mit unserem vergleicht."
    • Knallfrosch schrieb:

      Er blickte von der Mail hoch "ich schicke ihm die Infos Direkt, einen Kurs wird er uns sicherlich geben können wenn er seinen kennt und mit unserem vergleicht."

      "Gut, hoffentlich meldet sich Dew dann bald." Sash wollte gerade noch einwerfen, dass alle Vorräte aufgefüllt und verstaut sind als seine Mutter sich wieder einmischte.

      Laura schiebte ihren Sohn sachte beiseite, setzte ihren Zeigefinger unter dem Kinn von Jacob an, hebte damit seinen Kopf an und guckte ihn süß schmunzelnd direkt in die Augen. "Ach Jacob, Süßer, ich habe auch nicht gesagt, dass du keinen Auftrag bekommen hast, sondern das du keinen vernünftigen bekommen hast <<Laura zwinkert ihm zu>>, dass schließt kleine oder wenige Aufträge aus meiner Sicht mit ein." Sie nahm ihren Zeigefinger von seinem Kinn und wandte sich von ihm ab zum gehen, während sie weiter sprach: "Ich werde euch dann mal ein paar Schlafplätze und Kekse für Acus vorbereiten lassen. Ich würde gerne mit euch gemeinsam zu Abend essen, also lasst nicht zu lange auf euch warten." Laura blieb noch mal kurz stehe und wandte sich zu Jacob um: "Ich habe sogar ein exquisiten Rum besorgen lassen aus dem Jahr 2474, welches auch zufällig mein Geburtsjahr ist. <<zwinker>>"

      Sash konnte das offensichtliche Flirten seiner Mutter mit seinem Captain einfach nicht fassen. Vor allem, weil sein Captain ihr Sohn sein könnte. Er schüttelte den Kopf, um die Bilder vor seinem geistigen Auge zu verwerfen und ging ins Schiff um nach Acus zu suchen.
    • Laura war gerade gegangen, als Jacob, etwas baff Sash ins Schiff folgte. "Sash?" rief er hinterher "erklärst du mir bitte was da gerade lief?" er schnappte sich dabei sein Pad und fing an eine Nachricht zu schreiben.

      +++ Incoming Transmission +++
      +++ Decoding... +++


      ++ Cortex Wave from White Sun System ++



      ++ 0056.1289.0669.5686.7513 ++


      ++ Fukurokuju ++



      ++ Signature: Jacob Troyer ++


      Moin Dew,


      Sash hat dich ja vor ner weile Angeschrieben. Geht um den Verkauf der Siliziumplatten.

      Wir sind demnächst auf dem Weg nach Salisbury, kannst ja dann schauen wie euer weg geplant ist.

      Lege dir im Anhang unseren Flugplan rein.

      Sag am besten an, ob wir nen Treffpunkt auf dem weg haben oder ob dir ein anderer Treffpunkt vorschwebt.

      PS: habe ne Anfrage für ein TB-2098 Triebkupplung gefunden, könnte für euch sein wenn ihr günstig an eine rankommt. Preis ist verhandelbar laut der Anfrage.

      Troyer, Jacob

      1 Anhang (+)

      +++ End of Transmission +++

      Er laß noch einmal darüber befor er die Nachicht abschickte. "Aber Ernsthaft, warum hat deine Mutter plötzlich so vorgelegt?"
    • "Woher soll ich das denn wissen?!", antwortete Sash in einem Mix aus leichter Gereiztheit und peinlichem Fremdschämen. Er stürmte vom Frachtraum Richtung Kantina, da Acus sich meist dort aufhielt, ohne auf Troyer zu warten. Er schüttelte immer mal wieder sein Kopf, während er gedanken- und bilderverarbeitend durchs Schiff navigierte. Gerade als er in der Küche angekommen ist signalisierte sein Pad ihm, dass er eine neue Nachricht erhalten hat. Er setzte sich an den Esstisch und holte sein Pad raus. "Ah eine Nachricht von Dew, perfektes Timing, eine willkommene Ablenkung.", dachte er sich und begann zu lesen.

      +++ Incoming Transmission +++
      +++ Decoding... +++


      ++ Cortex Wave from Kalidasa System ++



      ++ 0130.4486.7209.5827.3004 ++


      ++ Remedy ++



      ++ Signature: Sash Nyjeng ++


      Hey Sash,

      alles ruhig im Black, der Crew und dem Schiff geht es gut. Wir mussten vor kurzem etwas abrupt von Beylix starten und hatten wenig Zeit den Frachtraum eventuell zu füllen.
      Aber Alana hat auf einer Schrottbörse gut für euch einkaufen können, ich versuche immer noch zu verstehen was davon wohin gehört. Aktuell halten wir auf Newhall zu, um vielleicht doch noch einen Auftrag abgreifen zu können. Derzeit ist hier etwas Flaute und der Cortex gibt wenig her, was für uns in Frage kommt.

      Mal sehen was die Siedler auf Newhall brauchen, zumindest werden wir dort nicht für den Urlaub sein.

      Falls Jacob tatsächlich den ein oder anderen Auftrag hat umso besser. Ich werde Augen und Ohren offenhalten, ob für euch etwas Interessantes da sein wird. Kann mir vorstellen, daß die medizinische Vesorgung bei einigen Siedlungen eher sporadisch ist, außerhalb der Ressorts für die Touris. Falls Newhall in Reichweite liegt, können wir uns dort gerne treffen. Der Planet ist groß genug, um ein lauschiges Plätzchen für die Schiffe zu finden. Ich muss mir noch die Einträge und Meldungen im Cortex dazu anschauen.
      Gerade auf den nicht etablierten Routen gibt es hin und wieder Anfragen für vor allem innerplanetarische Passagen, aber wenn es nicht von Newhall wegführt, bringt es gerade mal den verflogenen Treibstoff ein, fürchte ich. Vielleicht können wir bei einigen Siedler zwischenladen und aushelfen gegen ein gutes Entgelt, während die Schiffe ruhen.

      Bin gespannt was ihr davon haltet, feste Koordinaten für die Landung habe ich momentan nicht, da wären wir sehr frei. Hauptsache weg von den Touris.


      Zhù'ānhǎo
      Dewin


      +++ End of Transmission +++

      Nach dem er die Nachricht gelesen hatte, stand er auf und suchte neben Acus, nun auch den Captain...

      ---

      Laura war währenddessen auf dem Rückweg zu Nyjeng's geile Schnitte, um den letzten Abend für ihren Jungen und seinem süßen Captain vorzubereiten. "Sie hatte schon immer eine schwäche für Männer mit einem eigenem Raumschiff, dass Jacob auch noch so jung und knackig war, war ein sehr willkommener weiterer Bonus. Sie hatte sich schon eine ganze Weile keinen Spaß mehr gegönnt, wobei dass eher an der zur Zeit anhaltenden traurigen Auswahl lag. Sie würde heute Abend einfach mal aufs ganze gehen und schauen, ob Jacob darauf ansprang oder nicht.", schmunzelte Sie gedankenverloren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sash Nyjeng ()